Der ultimative Southern Utah Roadtrip: 6 Nationalparks, 2 Wochen

1/3

Springdale, which is just outside the entrance to Zion National Park, is the perfect basecamp if you’re planning on spending a few days exploring Zion.

Der ultimative Southern Utah Roadtrip: 6 Nationalparks, 2 Wochen

2/3

You can’t do an American west road trip without visiting Monument Valley–it’s iconic.

Der ultimative Southern Utah Roadtrip: 6 Nationalparks, 2 Wochen

3/3

Cedar City is a beautiful stop for photographers, hikers, mountain bikers and skiers.

Slider

Der ultimative Southern Utah Roadtrip: 6 Nationalparks, 2 Wochen

In Utah gibt es nur in der südlichen Hälfte des Bundesstaates fünf Nationalparks, sodass ihr problemlos ein paar Wochen mit roadtrippen verbringen könnt, ohne eine überwältigende Strecke zurückzulegen. Fügt einen sechsten Nationalpark hinzu, indem ihr den weniger befahrenen Nordrand des Grand Canyon-Nationalparks in Arizona entlangfahrt! Und fertig ist der ultimative Southern Utah Roadtrip! Seid ihr startklar?
Prepared By:

Tobey Schmidt

Adventurer & Photographer

Southern Utah Roadtrip

Start / Ende

Las Vegas, Nevada

Staaten
Nationalparks

Bryce Canyon, Capitol Reef, Moab, Monument Valley, Grand Canyon & Zion

GESAMTSTRECKE:

1.200 Meilen / 1.931 km

EMPFOHLENE DAUER:

12-16 Tage

EMPFOHLENE JAHRESZEIT:

Alle Jahreszeiten, aber Frühling und Herbst sind am besten.

#ThisIsMyRoute

Übersicht

Die Route, die wir gewählt haben, ist eine Schleife, die von Las Vegas, Nevada, ausgeht und zurückkommt. Sie führt euch zu sechs Nationalparks und mehreren sog. National Monuments. Diese Reise ist ideal für Leute, die zum ersten Mal die USA besuchen, Familien mit Kindern, Hardcore-Abenteurer oder Hochzeitsreisende. Es gibt wirklich keine perfekte Route – folgt einfach der allgemeinen Route und passt sie euch an, wie es euch gefällt! Ganz entsprechend der Bedürfnisse eurer Gruppe.

Vorab

Während ihr diese Reise theoretisch zu jeder Jahreszeit unternehmen könnt, ist das Wetter in der Frühjahrs- und Herbstsaison am moderatesten, aber es sind auch entsprechend größere Menschenmenge unterwegs. Wenn ihr euch für einen Besuch im ruhigeren Sommer oder Winter entscheidet, solltet ihr euch auf die Hitze oder möglicherweise den Schnee einstellen und sicherstellen, dass ihr geeignete Kleidung und Ausrüstung mitbringt. Davon abgesehen sieht die Wüste unglaublich schön aus, wenn es schneit!

Idealerweise würdet ihr euch für diese Reise mindestens 14 Tage Zeit lassen. Es wird nicht viel gefahren, so dass dies in weniger als 14 Stunden erledigt werden kann. Es kann jedoch sein, dass ihr es bereuen würdet die viele Haltestellen zu schnell passiert zu haben.

Itinerary

LAS VEGAS, NEVADA

Es sei denn, ihr möchtet in Vegas etwas Geld gewinnen und morgens ein Frühstück von einem berühmten Buffet zusammenstellen – was keine schlechte Idee ist -, solltet ihr früh anreisen, euren Mietwagen abholen und nach St. George, Utah, fahren. Flüge nach Las Vegas von anderen großen Flughäfen sind in der Regel ziemlich erschwinglich. Versucht euren Mietwagen schon bei der Buchung der Flüge zu mitzubuchen, da die Preise sehr hoch sein können. Jetzt ist es Zeit, auf die I-15 North zu kommen und der Vorfreude freien Lauf zu lassen!

ST. GEORGE

2 Stunden – 118 Meilen / 303 km

St. George ist nicht nur für seine Nähe zum Zion Nationalpark bekannt. Tatsächlich empfehlen wir, Zion für das Ende der Reise aufzusparen, wenn ihr in Springdale bleibt. St. George ist eine wunderschöne Stadt, eingebettet zwischen roten Felsen im Herzen von Greater Zion, und es gibt viele Outdoor-Aktivitäten, bei denen ihr eure überschüssige Energie von eurem Flug und eurer Fahrt nutzen könnt. Es gibt über 668 Mountainbike-Strecken und die jährliche Red Bull Rampage, die im Grunde der Super Bowl des Mountainbikens ist. Wenn ihr euer Fahrrad nicht mitgebracht habt, gibt es in der Stadt viele Fahrradgeschäfte, in denen ihr euch eins zum Tagespreis ausleihen könnt.

Beste kurze Wanderung:

Red Reef Trail

Einzigartigste Wanderung:

Elephant Arch

Beste Erfahrung für die ganze Familie:

Reiten im Snow Canyon State Park

Einzigartigstes Abenteuer:

Höhlenforschung in der Bloomington Cave

 

CEDAR CITY

50 Minuten – 53 Meilen / 85 km

Cedar City ist eine schöne Station für Fotografen, Wanderer, Mountainbiker und Skifahrer. Es ist nur eine 30-minütige Fahrt vom Cedar Breaks National Monument entfernt, einem leuchtend roten natürlichen Kolosseum. In Cedar City befinden sich auch die beiden höchsten Skigebiete von Utah – Brian Head und Eagle Point. Für Geschichtsinteressierte und Shakespeare-Fans ist Cedar City ein guter Ort, um eine Pause von den Outdoor-Abenteuern einzulegen und etwas Indoor-Kultur zu erleben, wie zum Beispiel das jährliche Utah Shakespeare Festival.

Beste kurze Wanderung in Cedar Breaks:

The Ramparts Overlook

Beste lange Wanderung in Cedar Breaks

Rattlesnake Creek Trail

Coolster Slot Canyon:

der Kanarra Creek Canyon

Beste Mountainbike-Strecke:

Lichen It Trail

 

 

PANGUITCH & BRYCE CANYON

1 Stunde – 66 Meilen / 106 km

Schließlich besucht ihr hier euren ersten Nationalpark auf der Reise: den Bryce Canyon. Eine 3-tägige Reiseroute durch das Bryce Canyon-Land mag für euch ausreichend sein. Seht euch jedoch alle Aktivitäten an, um zu entscheiden, wie viele Tage ihr bleiben möchtet bevor ihr euren Southern Utah Roadtrip fortführt. Wenn ihr ein authentisches Western-Abenteuer erleben möchtet, könnt ihr ausreiten und anschließend ein sog. „chuckwagon dinner“ genießen.

Verpasst diesen Ort nicht:

Grand Staircase Escalante National Monument

Beliebteste Wanderung im Bryce Canyon:

Queen’s/Navajo Combination Loop

Der beste Ort zum Reiten:

Panguitch Lake Horseback Trail

Punkt von Interesse:

Rockin R’ Cowboy & Dude Ranch

 

CAPITOL REEF

2 Stunden – 118 Meilen / 190 km

Als nächstes fahrt nach Fruita und besucht den Capitol Reef National Park. Dieser Park ist einzigartig aufgrund seiner reichen Geschichte, seiner einzigartigen Geologie und des Fremont-Flusses, der Pflanzen- und Tierleben beherbergt, die in der Wüste nicht oft zu finden sind. Wenn ihr zwischen April und Oktober dort seid, solltet ihr unbedingt Obst pflücken in den Obstgärten, die von frühen mormonischen Siedlern gepflanzt wurden: Kirschen, Pfirsiche, Birnen, Äpfel und mehr. Macht auch auf eurem Weg nach Moab einen Zwischenstopp in Caineville und Hanksville, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie eine authentische westliche Kleinstadt aussieht.

Der beste Ort, um Obst zu pflücken:

The Fruita Orchards

Interessanter Punkt:

Hickman Bridge in Capitol Reef

Schönste Fahrt:

Cathedral Valley

Für die Abenteurer:

 Canyoneer Pandora’s Box

 

MOAB

2 Stunden 20 Minuten – 144 Meilen / 232 km

Seid ihr bereit, zwei weitere Nationalparks von eurer Liste zu streichen? Großartig, denn ihr werdet ein paar Tage hier verbringen wollen, um den Arches Nationalpark und den Canyonlands Nationalpark zu besuchen. Arches ist als Park mit mehr als 2.000 zarten Bögen aus rotem Sandstein bekannt, während Canyonlands für seine dramatische, weitläufige Landschaft bekannt ist, die vom Colorado River geschnitzt wurde, und Felsspitzen, abgelegene Canyons und Felsmalereien der amerikanischen Ureinwohner umfasst.

Beste Foto-Option:

Dead Horse Point State Park

Bemerkenswerter Ort zu besuchen:

The Needles

Bester Ort für einheimische Felsmalereien:

Horseshoe Canyon

Beliebteste Aktivität:

Mountainbiken
SAN JUAN COUNTY

1 Stunde – 88 km

Wenn ihr durch die Gegend von Four Corners fahrt, fragt ihr euch vielleicht, was ihr als Nächstes tun könnt, ohne zu wandern oder mountainbiken, wovon es in Utah eine Menge gibt. Die Antwort ist Rafting! Unternehmt eine familienfreundliche dreitägige Raftingtour auf dem San Juan River. Auf eurer Route befinden sich drei wundervolle Städte: Monticello, Blanding und Bluff, in denen ihr essen und ein Basislager errichten könnt, um die umliegenden Parks, wie das Bears Ears National Monument zu erkunden. Wenn ihr ein Kletterer oder jemand seid, der Wüstentürme liebt, solltet ihr nicht auf Indian Creek verzichten!

Bester Ort für Fotos:

Goosenecks State Park

Bekannte Rafting-Ausrüster:

Oars Rafting Guides

Beste Aktivität für alle Altersgruppen:

Edge of the Cedars State Park

Toller Ort, um etwas zu essen:

das Peace Tree Juice Cafe in Monticello
MONUMENT VALLEY

1 Stunde 40 Minuten – 93 Meilen / 150 km

Der Monument Valley Navajo Tribal Park ist wahrscheinlich eines der bekanntesten Ziele des amerikanischen Wilden Westens und liegt an der Navajo Nation und der Grenze zwischen Utah und Arizona. Wir empfehlen euch, mindestens eine Nacht hier zu bleiben, um nachts die Sterne über den Türmen zu erleben und hoffentlich morgens mit wilden Pferden aufzuwachen. Es gibt viel Geschichte über dieses Gebiet des Landes zu lernen und viel mehr im Monument Valley zu entdecken, als nur das, was ihr von Hollywood gesehen habt.

Für die Camper:

The View Campground, El Capitan Valley Campground, Mustang Valley Campground

Für die, die Hotels bevorzugen:

The View Hotel

Für die „dazwischen“:

Monument Valley Tipi Village oder Thunder Bird Tipi

Ein absolutes Muss:

Reiten
KANAB

3 Stunden 15 Minuten – 197 Meilen / 317 km

Die Fahrt nach Kanab, eurem neunten Ziel auf dem Southern Utah Roadtrip, wird die längste sein, aber es gibt auch einige erstaunliche Zwischenstopps auf dem Weg, um sie zu unterbrechen mit kleinen Pausen. Etwa eine Stunde außerhalb von Kanab fahrt ihr durch Page, Arizona, wo ihr zum Lake Powell kommen könnt, einem großen Stausee mit Slot Canyons am Colorado River. Obwohl Kanab eine kleine Stadt ist, die scheinbar mitten im Nirgendwo liegt, wurde sie in Hunderten von Western Filmen gezeigt und erhielt in den 1940er Jahren den Titel „Little Hollywood“. Ihr könnt das Museum besuchen, am sog. „chuckwagon dinner“ teilnehmen und alte Filmsets ansehen. Ein weiterer State Park, den ihr von eurer Liste streichen können solltet: Coral Pink Sand Dunes State Park. Klingt großartig, oder? Ist es auch.

Sehenswertes Wahrzeichen auf dem Weg:

Horseshoe Bend

Für Geschichtsinteressierte:

Macht eine geführte Tour zum Glen Canyon Dam

Ein würdiger Wander- / Rucksackaufenthalt:

Paria Canyon-Vermillion Cliffs Wilderness Area

Familienfreundlicher Stopp unterwegs:

Toadstools hoodoos
GRAND CANYON NATIONAL PARK

1 Stunde 30 Minuten – 80 Meilen / 130 km

Möchtet ihr den Grand Canyon Nationalpark ohne all die Menschenmassen oder die Hitze des Sommers besuchen? Fahrt zum Nordrand des Canyons und zurück, was an einem Tag möglich ist, wenn ihr in Kanab übernachtet. Es gibt ein Besucherzentrum, eine malerische Fahrt und viele Wandermöglichkeiten. Dieser Einstiegspunkt ist in den Wintermonaten aufgrund von Schnee geschlossen.

Aktivität für alle:

ein Ritt auf einem Maultier durch die Schlucht

Beste Wanderung in die Schlucht:

Bright Angel Point Trail
SPRINGDALE & ZION NATIONAL PARK

2 Stunden 30 Minuten – 121 Meilen / 195 km

Es ist euer letzter Stopp, bevor ihr nach Las Vegas zurückkehrt. Springdale, gleich vor dem Eingang zum Zion Nationalpark, ist das perfekte Basislager, wenn ihr ein paar Tage Zion erkunden möchtet. Der Park ist einer der belebtesten. Sucht euch also eine Reiseroute aus, bevor ihr von Optionen und Menschen überwältigt werdet.

Beliebteste Wanderungen:

Angels Landing Hike und The Narrows

Zu viele Leute?

Schaut euch Zions am wenigsten frequentierte Wanderung an

Bester Ort um von der Geschichte zu erfahren:

Zion Human History Museum

Für die Hardcore-Abenteurer:

Geführtes Canyoning im Zion National Park

Von Springdale, Utah, sind es ungefähr 2 Stunden und 45 Minuten Fahrt zurück nach Las Vegas, wo ihr nach einem langen und abenteuerlichen Roadtrip durch die Wüste zu eurem Heimflug kommt. Stellt sicher, dass ihr den ganzen roten Schmutz abschüttelt, bevor ihr ins Flugzeug steigt!

Recently Explored/View All

Pin It on Pinterest

Share Your Adventure