Southeast Idaho: Roadtrip auf dem Wasser

Technisch gesehen bin ich durch Southeast Idaho gefahren, aber ich habe alle Sehenswürdigkeiten so miteinander verbunden, dass ich dem Reiz des frischen, natürlichen Wassers des Staates folgte. Ich fand türkisblaues Wasser, natürlich kohlensäurehaltiges Wasser und sogar natürliche heiße Quellen, die alles Mögliche zu heilen schienen. Mit einem Badeanzug und fürs Wasser geeigneten Sandalen machte ich mich auf den Weg.
Prepared By:
Dieser Text wurde in Zusammenarbeit mit Southeast Idaho High Country Tourism, Idaho, erstellt.

Bear Lake

Auf dem See

Ich freute mich darauf, diesen Bären eines Sees mit dem Kajak zu erkunden (Wortspiel beabsichtigt!). Im Ernst, der See ist riesig und misst 282 Quadratkilometer! Das Wasser schimmert türkisblau dank der Brechung von Kalksteinablagerungen im See. Der Bear Lake wird wegen seiner Farbe allgemein als „Karibik der Rocky Mountains“ bezeichnet. Zurück zum Kajakfahren. Ich war entschlossen! Es war ein bisschen windig an dem Nachmittag, den ich gewählt hatte, aber das hinderte die freundlichen Leute bei Epic Rentals nicht daran, mich für den Nachmittag auszurüsten. Sie bestanden darauf, dass ich in Küstennähe bleiben sollte und ich verstand schnell warum. Trotz der Brise liebte ich es, über dem kristallblauen Wasser zu schweben, fasziniert von den schneebedeckten Bergen in der Ferne.

 

Am See

Hol dir unbedingt einen Himbeershake in Garden City und fahre dann nach Norden, um das Bear Lake National Wildlife Refuge zu besuchen. Am Abend waren die Vögel ziemlich aktiv. Ich hatte das Glück, Babygänse neben ihren Müttern schwimmen zu sehen, einen Blick auf die gelbköpfige Amsel zu erhaschen und sogar eine Eule zu entdecken! Der Abstecher zu diesem Naturschutzgebiet war etwas spontan, aber ich kann einen Besuch nur empfehlen.

Soda Springs & Hooper Springs

Der weltweit einzige „gefangene Geysir“ (Guinness-Buch der Rekorde, wirklich) befindet sich mitten in der Stadt in Soda Springs. Geysir-Eruptionen finden zu jeder vollen Stunde statt und schießen kohlensäurehaltiges Wasser 30 Meter in den Himmel! Gleich die Straße weiter von der Innenstadt aus, liegt Hooper Springs, eine weitere faszinierende Wasser-Station. Dort sprudelt natürlich kohlensäurehaltiges Wasser aus einer Quelle. Du könntest tatsächlich dein eigenes Soda mischen, wenn du willst! Der Besuch dieser Sehenswürdigkeiten ist ein super einfacher Zwischenstopp auf einem Roadtrip durch Southeast Idaho und es lohnt sich auf jeden Fall.

Sampling naturally carbonated water at Hooper Springs, Idaho

Der Snake River

Wow, dieser Fluss ist einfach einer der schönsten Flüsse, an denen ich je gewesen bin. Man kann angeln, schwimmen oder einfach ans Wassers gehen, um ihn wertzuschätzen. Der Massacre Rocks State Park in der Nähe von Pocatello ist ein großartiger Ort, um die Aussicht auf den Fluss zu genießen, und du kannst sogar ein Stand-Up-Paddle-Board (SUP) mieten, um von dort aus etwas herum zu fahren!

Lava Hot Springs

Die malerische Innenstadt von Lava (Einheimische sprechen sie als LAH-va aus, wie im englischen Wort „LAVender“) heißt seit Jahren Besucher willkommen. An einem Ende der Stadt können die, die sich gerne im Wasser entspannen die Vielfalt der heißen Pools genießen. Die Temperaturen in den heißen Pools reichen von 40° bis 44° C. Ein paar Blocks entfernt behauptet Lava, die einzige Einrichtung dieser Art im Intermountain West zu bieten, nämlich den Olympic Swimming Complex. Schwimmbahnen, ein Tauchturm und jede Menge Rutschen sorgen für Freude für die ganze Familie.

Lava Hot Springs, Idaho - Olympic Swimming Complex

Während es in Lava mehrere Boutique-Hotels gibt, habe ich mich für einen Aufenthalt in einer Jurte in den Downata Hot Springs entschieden (ausgesprochen „down-at-a“). Es gibt auch heiße und kühle Pools zu genießen, und ich liebte die familiäre Atmosphäre. Seit 2019 bietet das Resort auch Planwagen, in denen du übernachten kannst. Mit Tipis und einer Vielzahl anderer Unterkünfte bringt Downata das „Glamping“ auf ein ganz neues Niveau!

Downata Hot Springs Resort, Idaho - Hot Pools

Am Ende meiner Reise fühlte ich mich verjüngt und wünschte mir immer noch, ich hätte mehr Zeit, um Southeast Idaho zu erkunden. Abgesehen von den traumhaften Gewässern, die ich gesehen hatte, gab es so viele andere Sehenswürdigkeiten, die ich dieses Mal nicht geschafft hatte zu sehen. Also, bis zum nächsten Mal!

Alle Fotos von Emily Sierra Photography.

Other Places & Experiences

X

Best Kept Road Trip Secrets

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte Ideen und Tipps für deinen nächsten Roadtrip durch Amerika!

In unserem nächsten Newsletter erfährst du, wo sich der unten abgebildete versteckte Geheimtipp befindet!

Agree

Vielen Dank, dass du dich für den Newsletter "Best Kept Road Trip Secrets" angemeldet hast, der bald in deinem Posteingang landet!

Pin It on Pinterest

Share Your Adventure