Raue Landschaften, Geisterstädte und Geschichte in Nevadas Cowboyland

Auf deiner Reise durch das Cowboyland im Norden Nevadas wirst du eine Fülle von einsamen Highways, unbefestigten Straßen, Geisterstädten und weiten Ausblicken vorfinden. Lass deine Erwartungen zu Hause, pack reichlich Wasser und Snacks ein, und mach dich auf den Weg.
Prepared By:

Von hochalpinen Wäldern über Sanddünen in der Wüste bis hin zu Geisterstädten-all das findest duin dernordwestlichen Ecke Nevadas, die als „Cowboy Country“ bekannt ist. Wenndu dichauf den Weg machst,solltest dueine Lektion nicht auf die harte Tour lernen: Sei vorbereitet. Wennduauf eine Stadt oder eineTankstelle stößt, solltest duauftanken unddeineVorräte aufstocken, denn die nächste Gelegenheit könnteStunden entfernt sein. Wenndudiesen Rat beherzigst,bist duauf dem besten Weg, eine der landschaftlichreizvollsten und abgelegensten Gegenden der Vereinigten Staaten zu erkunden.

Dieser Artikelwurde in Zusammenarbeit mit Nevada’s Cowboy Country erstellt.

Was zum Teufel ist„Jarbidge“?

Wenn du dich Jarbidge näher st , s iehst du vielleicht den einen oder anderen Lkw mit diesem Aufkleber an der Stoßstange. Un d genau das w irst du d ich auf der Fahrt zu einer der abgelegensten Gemeinden in den Lower 48 fragen. Egal, wie du hierherkommst , es ist ein Abenteuer. Der nächstgelegene größere Knotenpunkt ist Elko, eine drei – bis vierstündige Fahrt, bei der du fast 80 km unbefestigte Straßen zu bewältigen ha st . Die (wenigen) Einheimischen werden dir sagen, dass es sich um eine wunderschöne, abgelegene und historische Gemeinde handelt, die tief in den Bergen im Norden Nevadas liegt. Und wenn du es bis hierherschaffst , w irst du auch genau das vorfinden. Es gibt mehr historische Gebäude, Bergbauruinen und endlose unbefestigte Straßen, als man du dir hättest vorstellen können .

Es gibt mehr ATVs als Autos, und sobald du die (leicht) ausgetretenen Pfade verl ässt , w irst du ver stehen, warum: Es gibt ein endloses Netz von Minenstraßen und Pfaden zu erkunden. Annehmlichkeiten sind rar, aber je nach Jahreszeit gibt es eine Tankstelle, zwei Restaurants und Bars, ein Hotel, einen Gemischtwarenladen, ein paar Geschäfte und ein Postamt – genau das, was du brauch st , und nicht mehr.

Von Elko nach Winnemucca: Geschichte, Kunst und baskische Kultur

Jeder, der schon einmal in der Nähe von Elko war, wird dir sagen: Das Steak – Sandwich (Tipp der Einheimischen: mit Knoblauch bestellen) im Star Hotel ist legendär. Und in der Tat ist es das, vor allem zusammen mit Suppe und Salat, die nach baskischer Tradition in der Familie serviert werden. Schafhirten aus der baskischen Pyrenäenregion zwischen Spanie n und Frankreich ließen sich Mitte des 18. Jahrhunderts hier nieder und sind seither präsent.

Nach dem Steak – Sandwich brauch st du etwas Bewegung, also schlender e durch die Innenstadt von Elko und s ieh dir die Dutzenden von Wandmalereien an. Schau dich im Western Folklife Center die neuesten Ausstellungen an und erfahre mehr über die Cowboy – Kultur, Kunst und Poesie in der Region.

Von Elko aus f ährst du durch das Cowboyland in Richtung Westen nach Winnemucca. A uf dem Weg dorthin sollte st du einen Halt am Battle Mountain Cookhouse Museum einlegen, um mehr über die lokale Geschichte zu erfahren. Hier finde st du eine Fülle lokaler Artefakte, darunter auch das Gebäude selbst, ein historisches „ Kochhaus “ aus den 1920er Jahren, das von einer nahe gelegenen Ranch an seinen heutigen Standort verlegt wurde.

Auf der Weiterfahrt nach Winnumucca finde st du weitere verstec kte Juwelen. Wenn du dich auf ein weiteres baskisches Familienessen freu st , sollte st du im Martin Hotel einkehren. Dieses baskische Wahrzeichen gehört zu den ältesten Restaurants des Bundesstaates (wenn nicht sogar des amerikanischen Westens) und schenkt seit 1898 seinen charakteristischen Cocktail, den Picon Punch, aus.

In einem Staat voller Sand sind die Winnemucca Sand Dunes etwas g anz Besonderes: das größte Dünenfeld in Nevada. Nur wenige Minuten nördlich der Stadt eignet sich dieser riesige Sandkasten perfekt für Off – Road – Touren, Sternenbeobachtung oder einfach nur, um einen Sonnenuntergang zu erleben.

In der Wüste ein Plätzchen zu m Abkühlen zu finden, ist nicht einfach, aber ein paar Minuten südlich von Winnemucca finde st du genau das im Water Canyon. Espenbestände beschatten diese Uferzone und bieten den perfek ten Schutz für einen kühlen Bach, Wanderwege und Picknickplätze.

Von Denio nach Lovelock: Opalminen, Geisterstädte und uralte Höhlen

Wenn du von Winnemucca aus nach Norden f ährst , tr iffst du auf weitere der abgelegensten Gemeinden Nevadas. Die Einsamkeit i st spürbar – du wirst wahrscheinlich das einzige Auto auf der Straße sein, und es gibt mehr Geisterstädte als bewohnte Städte . Es gibt eine, die beides zu sein scheint: Paradise Valley, wo es mehr spukende und historische Gebäude gibt als U nbewohnte. Ansch einend spuken einige der früheren Bewohner immer noch in den Gebäuden. Wenn du also einen Besuch abstatte st , respektiere das Privateigentum und betrete die Gebäude nicht ohne Erlaubnis.

Außerdem liegt es direkt am Weg zu einem der schönsten Aussichtspunkte in Nord – Nevada, dem Hinkey Summit, wenn du die 24 km (unbefestigte Straße) bis zum Gipfel auf d ich nehmen willst.

Von hier aus mach d ich auf den Weg nach Norden in Richtung Denio, das wie die meisten Orte im Norden Nevadas nicht mehr als eine Tankstelle, ein Hotel, ein Restaurant und eine Bar (oder zwei) zu bieten hat. Aber genau hier sollte st du dich aufhalten, wenn du dich auf den Weg gemacht hast, um von weitläufigen Wüstenlandschaften umgeben zu sein und etwas ebenso Atemberaubendes zu sehen: Opale.

Egal, welche Mine du besuchst, du wirst Opale finden, die du (gegen eine geringe Gebühr) behalten kannst. Von den Möglichkeiten im Virgin Valley bin ich bei Rainbow Ridge gelandet. Nachdem ich mich durch die Abraumhalden gewühlt hatte, konnte sogar ich, ein Neuling, eine beachtliche Ausbeute verbuchen.

Mit meiner neu erworbenen Opalsammlung im Sc hlepptau machte ich mich auf den Weg nach Lovelock, meiner letzten Station im Cowboyland. Aber nach einem Tag in der Sonne gibt es nichts Besseres als ein Bad im kostenlosen, quellgespeisten Pool des nahegelegenen Virgin Valley Campgrounds, der sich wie ei ne Oase anfühlt.

Nur wenige Minuten von der Interstate entfernt befindet sich mit der Lovelock-Höhle eine der bedeutendsten archäologischen Entdeckungen Nordamerikas. Obwohl die Artefakte ausgegraben wurden (sie sind im Smithsonian National Museum of the American Indian ausgestellt), kannst du eine kurze und landschaftlich reizvolle Wanderung zu der Höhle unternehmen, die den Nördlichen Paiuten und anderen indianischen Völkernüber Tausende von Jahren Schutz und Lager bot.

Mit viel Vorbereitung und Appetit auf baskisches Essen und Einsamkeit ist das Cowboy Country im Norden Nevadas als Reiseziel kaum zu übertreffen. Menschen und Tank stellen sind zwar rar gesät, aber dafür gibt es eine Fülle von weitläufigen Aussichten, weitläufigen Straßen, Geschichte und Abenteuer.

Other Places & Experiences

Best Kept Road Trip Secrets

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte Ideen und Tipps für deinen nächsten Roadtrip durch Amerika!

In unserem nächsten Newsletter erfährst du, wo sich der unten abgebildete versteckte Geheimtipp befindet!

Grinnel Glacier Hike in Glacier National Park has incredible hiking

Agree

Vielen Dank, dass du dich für den Newsletter "Best Kept Road Trip Secrets" angemeldet hast, der bald in deinem Posteingang landet!

Pin It on Pinterest

Share Your Adventure